SOCIAL MEDIA

Hi, na?




Samira, 24, irgendwas mit Medien 

Hobbycholerikerin, Konzertliebhaberin, Autobahnphilosophin.

Hallo, ich bin Samira und die meisten Leute sagen, ich bin verrückt. Das bestreite ich nicht mal, denn tief in mir drin weiß ich, die haben recht. Wenn ich nicht gerade auf Konzerten verweile, verbringe ich die Zeit damit, die nächsten Konzerte zu planen, irgendwie Geld und Überstunden für die kommende Tour anzusammeln oder meine Mitmenschen mit Konzerterlebnissen zuzuschwallen - ungeachtet der Tatsache, ob es die Leute interessiert. Man könnte sagen, ich bin musikverrückt. 
Es kann schon sein, dass ich mir ein und dieselbe Band im Jahr 20 mal ansehe und wisst ihr was?
Ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen.

Auf meinem Blog will ich versuchen, euch einen Einblick in meine Welt zu geben & euch an meiner Reise durch die Konzertlocations Europas teilhaben zu lassen. Enjoy the trip!



Außerdem:
Tanzen - Gin Tonic - Zweitwohnsitz Autobahn - Kopfbedeckungen - McDonalds Frühstück - Musik nur wenn sie laut ist - Rock am Ring Veteran - Bis zum bitteren Ende! - Kochen - Katzen - Merch - Ligett and Myers -  Schlafsack statt Hotel - Fußball -  Festivalsommer statt Wellnessurlaub - Band mit dem K - die Hodors - Ford Fiesta Titanium - Ahoi Brause - DSSLDRF - verhaltensauffällig - FCKNZS - Klubkonzert statt Stadion

"Samira glänzt durch ähnlich aggressive Klugheit, wie ein gehobener Mafiaboss. Ihr spöttisches Nasenrümpfen kann dein Todesurteil oder ihre Anerkennung bedeuten. Viel Glück beim Herausfinden!"
"Sie ist ein super spontaner Mensch, aber gib ihr keinen Wodka!" 
"Umgänglich, sehr nett"
"Am 22.10.2015 spielte Borussia Dortmund in Qäbälä, einem Ort irgendwo in Kasach...Tukemins..nee, in Aserbaidschan! Als die Kamera in den Fanblock schwenkt, frage ich mich: wer ist bitte so nass und fährt dahin? Dabei kannte ich Samira zu dem Zeitpunkt schon und wir wissen alle, sie wäre für gewisse Bands nicht nur hingefahren, sie hätte sich auch morgens um sieben mit Campingstuhl und Kippen am Einlass positioniert."
"Ab und zu möchte man sie gerne hauen, aber mit den Jahren lernt man damit umzugehen"
"Ihr Auto ist ihr zweites Zuhause. Es ist ein bisschen wie die verzauberte Tasche von Hermine aus Harry Potter."